Vorname........................
Familienname..............
Firma.................................
Anrede...........................
Titel...................................
als Psychotherapie: keine Mwst.:         97,00.- €
als Weiterbildung:    plus 20% Mwst.: 116,40.- €
97.- Euro (ohne Mwst.) pro Teilnehmer

Anmelde-Modalitäten

Entspannung - Gelassenheit - Sicherheit - Regenerierung - Stabilisierung - Gesundung


Als Stress wurde ursprünglich von Hans Selye ein Zustand mit einer bestimmten Sympto­matik bezeichnet, der von außen einwirkenden Reizen, den sogenannten Stres­so­ren, her­beige­führt wird. Stress ist eine bestimmte Reaktion des Organismus auf Belastungsreize (Stressoren). Prozesse werden in Gang ge­setzt, um den Organismus in die Lage zu versetzten, mit der Belastungssituation
fer­tig zu werden.  

Positiver Stress, der im Zuge von großer Hoffnung, Freude oder Begeisterung ent­steht, wird gewöhnlich rasch abgebaut und kann dem Betroffenen, wenn er nicht extrem ist, kaum schaden.

Negativer Stress kann den Organismus sehr wohl schädigen. Dieser kann zu einem Dauer­zustand werden und die Energiereserven erschöpfen. Lange anhaltende Stress­reaktionen können zu chemischen Veränderungen im Körper führen und in der Folge die Gesundheit gefährden.

Schon der 1. Weltkongress zum Thema Stress 1994 kam zum Ergebnis: 2/3 aller Krankheiten werden direkt oder indirekt durch Stress mitverursacht.
Nach Einschätzung der Harvard Medical School können 60 bis 90 % aller Erkrankungen
auf Stress zurückgeführt werden.

Die unangenehmen und beeinträchtigenden Stress-Symptome, Stress-Störungen und Stress-Schädigungen treten vielfältig in Er­scheinung:
Innere Unruhe, Nervosität, Hektik, Ärger, Gereiztheit, Nicht-Abschalten-Können, Schlaf­störungen, Müdigkeit, Verspannungen, Magen-, Darm-, Herz-, Kreislauf-, Atem­störungen, Schmerzen, kognitive und emotionale Hineinsteiger­prozesse, Un­kontrolliertheit, Konzentrations-, Ge­dächtnis- und Kreativitäts­störungen, Kommu­ni­kations- und Beziehungs­pro­bleme, Konflikte, Unlust, Frust, Aggressionen, Unsi­cherheit, Ängste, Panik­attacken, Leistungsschwäche, Depressionen, Krisen … Stö­rungen des Immunsystems (die Anfälligkeit für Allergien und Hauterkrankungen wie Neurodermitis sowie für Autoimmunerkrankungen wie Rheuma erhöht).
Massiver und lange anhaltender Stress kann schließlich zum berühmt-berüchtigtem Burnout-Syndrom führen. Erschöpfungszustände, körperliche Beschwerden, man­gelnde Belastbarkeit, geistige Leere, lähmende Unlust und schwere Depressionen bis hin zur völligen Arbeitsunfähigkeit sind die typischen Auswirkungen.
Zur Behebung der zugrunde liegenden psycho-neuronalen Stress-Schädigungen bedarf es oft einer monatelangen Ruhe- und Regenerationsphase. Andernfalls besteht die Gefahr, dass es bereits bei relativ geringfügen Belastungen zu empfindlichen Rückschlägen kommt.

Stress ist ein wahrer Leistungskiller, Krankmacher und Kosten­treiber.

Studien zeigen, dass Rückenschmerzen die häufigsten Beschwerden am Arbeits­platz und sonst wo sind – oft aufgrund psychischer Probleme.
An 2. Stelle folgen bereits die direkten psychischen Belastungen mit Stress-Schä­digungen, Erschöpfung und Burnout.

Erhebungen belegen, dass 40% aller Arbeitnehmer unter starken psy­chi­schen Belastungen leiden und sich häufig ausgelaugt und erschöpft fühlen – vor allem auf­grund von Arbeits-, Zeitdruck und Stress. Weitere 40% fühlen sich zumindest zeitweise von der Arbeitsfülle, Zeitknappheit, dem Arbeitstempo, von hohen Zielsetzungen, Erwartungen und geringer Kontinui­tät, der Informationsflut sowie dem Mangel an Feedback, Anerkennung und Regeneration belastet.
Das menschliche Leid und die finanziellen Schäden (4% - 5% des BIP) sind enorm.

Methoden

Das Ruhe-Training beinhaltet Übungen der Autogenen Entspannung, des
Achtsamkeits-, Temporierungs-, Gelassenheits- und Kognitions-Trainings
sowie des Autogen-Yoga.

Als Atem-Meditation bewirkt das Training eine tiefe Entspannung,
eine spürbare Stressreduktion und eine heilsame Regeneration.

Zudem ermöglicht eine schnell wirksame Entspannungs-
Technik, die Relax-Atmung, ein rasches Abschalten und
Entspannen in widrigen, belastendem Alltagssituationen.

Das Kognitions-Training ziet darauf ab, unwerünschte negative Gedanken, Gefühle, Körperreaktionen und Verhaltensweisen zu neutralisieren und diese durch erwünschte und konstruktive zu ersetzen.

Wirkungen

Minderung bzw. Abbau von Stress, Stress-Symptomen und Stress-Störungen
sowie von negativem Denken, Ärgern, Aufregen, Hineinsteigern, von Unsicherheit, Ängsten ...
Förderung von positiven Auswirkungen wie Belastbarkeit, Stabilität, Gesundheit, Wohlbefinden, Vitalität, Leistungsfähigkeit, Entschleunigung von Alterungsprozessen, Attraktivität ...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einzel-Therapie, -Training

Anzahl der Sitzungen nach Bedarf
Honorar: ab 2.- € / Minute, ab 30 Min., Krankenkassen-Zuschuss möglich

Ermäßigtes Therapie-, Trainings-Paket
2 Doppel-Sitzungen, 2 Einfach-Sitzungen, Buch, Trainings-Programm, -Uhr, ab 570 .-€

Termine nach Vereinbarung:  Kontakt,  01 5051778

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Workshop

Kleingruppe:  27. Juni 2018,  18 - 21.00,  1040 Wien, Johann-Straußg. 28
als Psychotherapie ohne Mwst:  97.- €   -   als Weiterbildung plus 20% Mwst:  116,40.- €
inkl. Online-Check, Buch, CD, Folien, Trainings-Programm, mehrwöchiges Online-Service

Kostenpflichtige Workshop-Anmeldung


Dr. Karl Kriechbaum I 1040 Wien, Johann-Straußg. 28 I www.humanoptima.com I 43 1 5051778 I Kontakt


Dr. Karl Kriechbaum - Neuropsychologie - Psychotherapie - Wirtschafts-, Arbeitsberatung